Donnerstag, 26.04.2018
Zurück zur Startseite

Verwaltungsgemeinschaft
NORDKREIS
WEIMAR

Offene Feuer - Handhabung

Entsprechend der Ordnungsbehördlichen Verordnung der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar sind offene Feuer nicht erlaubt, Ausnahmen können sein:

 

Traditionsfeuer:

- Dürfen nur von der Gemeinde oder einem eingetragenem Verein, nicht von Privaten durchgeführt werden. Vereine haben sich mit der Gemeinde abzustimmen.

- Diese sind durch die Gemeinde bei der Verwaltungsgemeinschaft anzuzeigen, bzw. bei Vereinen durch diese zu beantragen und von der Verwaltungsgemeinschaft zu genehmigen.

- Der Brenntermin muss eine zeitliche Nähe (wenige Tage) zum konkreten Traditionstermin aufweisen.

- Ausschließlich trockener Baum- und Strauchschnitt darf verbrannt werden. Die Größe des Brandhaufens ist sinnvoll zu begrenzen.

- Die öffentlichen Zugänglichkeit zur Veranstaltung muss gegeben sein.

 

Lagerfeuer:

- Privater Veranstalter

- Genehmigung auf Antrag des Bürgers durch Ordnungsbehörde

- Verbrennen von trockenen Baum- und Strauchschnitt

- Größe des Feuers wird auf 1 x 1 m Grundfläche und ein Meter Höhe begrenzt

- Begrenzung der Brenndauer, da ständiges Nachlegen nicht statthaft ist (Abfallbeseitigung)

 

Feuerschale:

- Privater Veranstalter

- Feuer in einem Gefäß/Bauteil als Wärmefeuer, Speisenerwärmung, Gemütlichkeitsfeuer

- keine behördliche Genehmigung erforderlich

- Durch Rechtssprechung ist nur trockenes, stückiges Holz (gespaltenes Stammholz und starkte Äste, sowie Holzpellets bzw. Holzbriketts/-pellets gestattet; alles andere ist als Brennmaterial verboten.

 

Notrufnummern

Allgemeiner Notruf Polizei: 110

Kontaktbereichsbeamter
Berlstedt (Di 14-18 Uhr):
036452 - 71987

Kontaktbereichsbeamter
Buttelstedt (Do 15-18 Uhr):
036451 - 73460

Ärztlicher Bereitschaftsdienst:

Mo / Di / Do 19 – 7 Uhr des Folgetages
Mi und Fr 13 – 7 Uhr des Folgetages
Sa / So / Feiertag 7 – 7 Uhr
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117
Zahnärztlicher Wochenendbereitschaftsdienst: 0180 5908077

Allgemeiner Notruf in
lebensbedrohenden Notfällen: 112

 

weitere Notrufnummern und Havarie-Bereitschaftsdienste finden Sie hier.